Cosimo Ricciardi “baut” seinen Bachelor berufsbegleitend.

Gepostet von am Jul 22, 2016 in Allgemein, Menschen bauen für Menschen | Keine Kommentare

Cosimo Ricciardi , Bachelor-Student der Steinbeiß-Hochschule,  (business school Schwarzwald-Baar-Heuberg )

Cosimo Ricciardi , kaufmännischer Mitarbeiter und Bachelor-Student an der business school Alb Schwarzwald). Hier ein Bild aus der ersten Vorlesung während der Präsentation seines Arbeitgebers.
Zitat Cosimo : ” Wir sind zwar eine kleine Firma , aber wir bauen große Dinge !!! “

Rottweil | Niedereschach  Bunt ist die Zusammensetzung der begleitend Studierenden, die gerade an der Business School Alb Schwarzwald ihr dreijähriges berufsbegleitendes Bachelor-Studium begonnen haben: Vom Geschäftsführer bis zum Sachbearbeiter, zwischen Anfang 20 und Mitte 40 Jahre alt, aus völlig unterschiedlichen Branchen kommend wie IT, Bau, Pharmazie, Kunststoffverarbeitung, Logistik, Holzwirtschaft und Maschinenbau. Da verspricht das “Miteinander lernen” einen intensiven Erfahrungsaustausch zusätzlich zu den Lehrinhalten des Studiums. Mit dabei ist Cosimo Ricciardi , kaufmännischer Mitarbeiter im Bauunternehmen JERGER. Cosimo ist 1989 in Nagold geboren und in Florenz aufgewachsen. Er hat in der Toskana sein Abitur gemacht und in Florenz bereits ein Wirtschaftsstudium absolviert. Seit zwei Jahren ist er jetzt bei uns, hat bisher einschlägige Erfahrungen auf der Baustelle gesammelt und ist jetzt bereit auch alle theoretischen Kenntnisse der Baubetriebswirtschaft berufsbegleitend zu erlernen.

Neben den Vorlesungen erwartet den Studierenden Exkursionen nach Berlin und ins Ausland, Netzwerkveranstaltungen, Betriebsbesichtigungen und am 25. März kommenden Jahres den Treffpunkt Wirtschaft, eine Messe mit Fachprogramm, an deren Organisation sich die Studierenden beteiligen werden. Ein umfassendes, betriebswirtschaftlich und allgemein weiterbildendes Studium können die Studienanfänger von dem bereits zum vierten Mal als bestes Institut der gesamten Steinbeis-Hochschule gekürten Einrichtung ja schließlich auch erwarten.

Auch von unserer Seite viel Erfolg in den kommenden drei Jahren , die sicherlich sehr intensiv und anstrengend werden. Für das Bauunternehmen JERGER ist Bildung sehr wichtig , um auch in Zukunft mit erstklassigen Bau-Fachleuten ganz vorne mit dabei zu sein.

Kommentieren